GanymedFemaleKrixi

Auf unseren Reisen durch die Gemäldegalerie beschäftigt uns schon seit langem das unwidersprochene Bild der Frau, das uns alle dort erwartet.
Ab 18. Februar 2017 erwecken SchauspielerInnen, MusikerInnen und TänzerInnen 14 Kunstwerke an 14 Abenden zum Leben. Texte und Kompositionen, inspiriert von Meisterwerken der Gemäldegalerie und der Kunstkammer, werden von einem internationalen Ensemble direkt vor den Werken aufgeführt und eröffnen so neue - feministische - Sichtweisen auf die alten Meister.
Bilder der Performance und Künstler.

Was steckt hinter den Darstellungen von weiblichen Figuren im Vergleich zu denen von männlichen?
Zunächst einmal: der männliche Blick. Es handelt sich mit nur wenigen Ausnahmen um Kunst, die von Männern für Männer hergestellt wurde. Dieser Umstand fordert einige Vermutungen, vielleicht auch Vorurteile, ja sogar Verurteilungen heraus.

Daniel Uchtmann, Kunstvermittlung

GanymedFemale Plan
GanymedFemaleKrixi

Weitere Produktionen und zusätzliche Informationen finden sie auf www.wennessoweitist.com und der Seite des KHM .